Über uns MKU-Fächer Projekte Galerie Service
Home
Termine
Bibliothek
Betreuung BÜM
Links
Kontakt
Anmeldung
Impressum
 
Stundenpläne
Sportblog
Lehrerplattform
 

Projekte 2018 / 2019

 

Ökumenischer Gottesdienst

In unserem vorösterlichen Gottesdienst ging es heuer um STEINE, die uns auf unterschiedlichste Weise ein Leben lang begleiten. Sie können uns nützlich sein, aber auch als Hindernisse auf unserem Weg liegen.

 

In einer Erzählung nach Leo Tolstoi werden STEINE zu einem Symbol für Schuld und Sünde. Diese Geschichte wurde von Schülern nachgestellt und verdeutlichte uns, worauf es wirklich ankommt.

 

 

 

Schulwettbewerb - 2018/19
„Quiz Politische Bildung - Europa-Quiz“

Am diesjährigen Schulwettbewerb zum Thema Politische Bildung und Europa beteiligten sich 25 Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Den dritten Platz erreichte Robert Schöffmann 4c, den zweiten Platz belegte Hannah Pucher 4c und den ersten Platz konnte Sebastian Ambrosch 4b für sich verbuchen.
Alle drei SchülerInnen wurden zum Landesbewerb ins Villacher Congress Center eingeladen und mit einer Urkunde für ihre Leistungen geehrt.

Sebastian Ambrosch stellte sich der landesweiten Konkurrenz und konnte in seinem Team den ersten Platz im Endbewerb erzielen. Er und sein Team gewannen damit den Hauptpreis, eine zweitägige Bildungsreise nach Laibach.

Wir gratulieren herzlich dazu!
 

Englisch-Redewettbewerb  -  NMS Kärnten

am 28.03.2019

Auch im heurigen Schuljahr nahmen wieder SchülerInnen unserer Schule am Englisch-Redewettbewerb teil.
Nach einer vorbereiteten Rede stellten sich die KandidatInnen den Fragen der Jury und gaben bereitwillig Auskunft über ihre Person und das gewählte Thema. Dabei waren neben hervorragenden Fremdsprachenkenntnissen auch Spontanität und Improvisationstalent gefragt. 
Am diesjährigen Wettbewerb nahmen Sebastian Ambrosch (4b)  und Nina Pichler (4c) teil. Vorbereitet wurden die Schülerinnen von Fr. Marginter, Fr. Flechl und  Fr. Jost.

Sebastian Ambrosch konnte sich für den Landesbewerb in Klagenfurt qualifizieren, wo er erneut am 9. Mai sein Talent unter Beweis stellen wird.


Den jungen SchülerInnen gebührt großes Lob für die Courage, vor Publikum und einer strengen Jury eine Rede in einer Fremdsprache zu halten.

 

TAZ Klagenfurt

Die SchülerInnen der 4. Klassen besuchten im März das Test- und Ausbildungszentrum Klagenfurt. Diese wertvolle Einrichtung, die vom WIFI Kärnten betrieben wird, ermöglicht Jugendlichen Talente und Begabungen zu entdecken bzw. sich auch an Themen zu wagen, denen man sich sonst nicht so gerne stellt.

Gleichzeitig wurde auf Betriebe hingewiesen, deren Anforderungsprofile mit den Ergebnissen der Kinder übereinstimmten.

Die SchülerInnen arbeiteten hoch konzentriert an den einzelnen Stationen und gaben ihr Bestes! Ein gelungener Vormittag!

 

Trauerandacht für Norman Tendis

Unser evangelischer Pfarrer Norman Tendis ist leider bei dem Flugzeugabsturz in Afrika ums Leben gekommen. Bei einer Gedenkfeier in der Schule haben wir alle von ihm Abschied genommen.
Pfarrer Norman Tendis hat uns in seinen zahlreichen Predigten immer wieder Mut gemacht, der Kraft, Barmherzigkeit und Liebe Gottes zu vertrauen.

Mit eigenen Gedanken haben SchülerInnen sich von ihm verabschiedet:

„Sie haben immer wie die Sonne gescheint!“
„Wir werden immer an dich denken und dich nie vergessen!“
„Du warst so ein guter Mensch, du hättest uns nicht so schnell verlassen dürfen!“
„Du warst ein Mensch, dessen Licht für immer bleibt!“
„Du hast immer viel Freude und Liebe mit uns geteilt!“

Was wir gemeinsam mit dir, Norman, erleben durften – kann uns niemand nehmen, in unserer Erinnerung lebst du weiter!

 

Schitage NMS Landskron

Vom 21. bis 25.01.2019 fanden die Schitage für unsere zweiten Klassen statt.

Bei strahlendem Sonnenschein besuchten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Schigebiete Kärntens. Anfänger wie auch Fortgeschrittene genossen die abwechslungsreiche Woche sehr!

 

 

Tag der offenen Tür an der NMS Landskron

Auch dieses Jahr öffneten wir an einem Samstag unsere Klassentüren und gaben allen Besuchern einen Einblick in unser Unterrichtsgeschehen. Eltern wie Kinder erlebten die Arbeit im Lernbüro, sahen Stationenunterricht und lernten unsere musisch-kreativen Gegenstände kennen.

Wir nutzten den Tag aber auch, um uns auf unser Schuljahresprojekt "Meridianopoli" vorzubereiten, das alle Klassen während des gesamten Schuljahres begleitet! Dabei führt die Reise alle Klassen "rund um die Welt" ... wir erkunden Afrikas Tierwelt ebenso wie Europas Kräuterreichtum.

Wir danken allen interessierten Besuchern
wie auch unseren ehemaligen SchülerInnen für ihr Kommen!

Adventsingen Kirche Maria Landskron

Chor und Instrumentalensemble luden Eltern, SchülerInnen und Freunde unserer Schule ein, alles beiseitezulegen, gemeinsam Zeit zu verbringen, den Liedern zu lauschen und die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht des Sternes zu hören.

Die Schülerinnen und Schüler der NMS Landskron freuen sich jedes Jahr auf dieses stimmungsvolle Konzert und beginnen mit den Proben bereits im Herbst.

Wir danken allen Besuchern

herzlich für ihr Kommen!

 

 

Auch in unserem Weihnachtsgottesdienst machten sich die SchülerInnen auf den Weg nach Bethlehem. Im szenischen Spiel, mit Texten und Liedern, zeigte der Stern den Weg zur Krippe. "Im Gotteskind ist allen der Retter geboren und hat uns den Himmel geöffnet".

Ein Dank allen, die den Gottesdienst mitgestaltet und mitgefeiert haben!

 

KINDER HELFEN KINDERN

Heuer haben sich viele katholische Schüler bei der ADRA-Aktion „Kinder helfen Kindern“ beteiligt. Weihnachtspakete für Mädchen oder Buben wurden liebevoll zusammengestellt gestaltet.

So wird Weihnachtsfreude nach Lettland oder in die Ukraine gebracht. Dort werden diese Pakete in armen Familien, Waisen- und Behindertenheimen verteilt.

Es war schön zu sehen, mit wie viel Eifer die Schüler und Schülerinnen sich an dieser Aktion beteiligt haben! Insgesamt wurden 65 Pakete gepackt und auch das Geld für den Transport gespendet.

HERZLICHEN DANK ALLEN KINDERN UND ELTERN!!!

 

Cross-Country Bezirks- und Landesmeisterschaft 2018

Am Mittwoch, 17.10.2018, fand die diesjährige Bezirksmeisterschaft im Cross-Country-Lauf in der Alpenarena statt. Mit 40 Schülern und Schülerinnen betreut von Fr. Schütz, Fr. Jost, Hr. Wedenig und Hr. Wohlkinger nahm unsere Schule heuer sehr erfolgreich daran teil. Trotz starker Konkurrenz gelang es drei Teams, sich für die Landesmeisterschaft am 3.10.2018 in Wahaha im Rosental zu qualifizieren:
Kategorie 1 weibl. – Haas Denise (auch Einzelsiegerin), Willmann Lena, Scholin Annika, Geyer Lea, Beer Theresa
Kategorie 1 männl. – Ivansevic denis, Loteritsch Julian, Monfreda Dany, Wilhelmer Noah, Scholin Jonas
Kategorie 2 männl. – Ambrosch Sebastian (auch Einzelsieger), Obmann Lukas Schöffmann Robert, Prugger Moritz, Laferl Dominik

 

Bei den anschließenden Landesmeisterschaften gelang es den Burschen der Kategorie 2 männl. für unsere Schule den Landesmeistertitel zu holen. Herzliche Gratulation zu diesem großartigen Erfolg! Hier gibte es noch viele Bilder zum Bewerb!
 

CIAO TARVISIO!

Einige Schülerinnen der Italienischgruppe der 4. Klassen verbrachten mit Eltern und ihrer Italienischlehrerin einen gemütlichen Nachmittag in Tarvis.
Gestartet wurde in einer Pizzeria, wo Speisen und Getränke ausschließlich auf Italienisch bestellt werden konnten.
Gut gestärkt ging es dann weiter auf den „ mercato“, wo in italienischer Sprache gefeilscht und gehandelt wurde und so “manches Schnäppchen“ mit nach Hause genommen werden konnte. Ein schöner Ausflug, der Freude an Sprache vermittelte!

 

Autorenlesungen im Rahmen der Woche „Österreich liest“
Am 15.10.2018  fand an unserer Schule eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Rudolf Gigler statt.

Er erzählte den Kindern der  2. Klassen voller Begeisterung von seinen Erlebnissen mit seinen drei Söhnen, von den Gute-Nacht-Geschichten und wie daraus seine Bücher entstanden.
Aus dem Buch „Tragen Könige lange Unterhosen?“ und „Conny Knall löst jeden Fall“ las er einige Passagen vor. Das war für die Kinder ein unterhaltsames Thema.
Die SchülerInnen waren von der schwungvollen Art seines Vortrags begeistert.

Am 16.10.2018 las die Jugendbuchautorin Sarah Michaela Orlovsky
aus ihrem Jugendbuch "Tomaten mögen keinen Regen" den SchülerInnen der
3. Klasse vor.
Darin erzählt sie die Geschichte von Hovanes und seinen Freunden Sirup, Tiko, Eilis und Gaya, die alle in einem Waisenhaus unter der Obhut von Schwester Miki und Schwester Rosa aufwachsen. Ein beeindruckender Roman, der das Leben von behinderten Kindern in einem Waisenhaus beschreibt.
Gemeinsam mit der Autorin machten sich die SchülerInnen Gedanken, was normal ist und was behindert sein heißt und entdeckten so manche Gemeinsamkeit mit den Kindern im Waisenhaus. Eine berührende und lehrreiche Lesung!

Die SchülerInnen der 1. Klassen hatten am Dienstag, dem 16.10.2018 das Vergnügen, eine Lesung mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Karin Ammerer, die unter anderem durch ihre „Inspektor Schnüffel“-Ratekrimis bekannt ist, zu hören.
Die Autorin verstand es, mit viel interaktiver Ratetätigkeit das Interesse der SchülerInnen an ihren Werken zu wecken. Gespannt verfolgten alle das vorgestellte Geschehen und versuchten sich als Hobbydetektive auf kriminalistischem Gebiet.
Die Autorin wies auch auf kriminelle Vorgänge im Internet und auf diversen Foren hin, was der Lesung überdies einen sehr aktuellen und realitätsnahen Bezug verlieh.

Eine tolle Lesung und sehr empfehlenswert.

Hier gibte es noch viele Fotos, die zeigen,
wie viel Freude und Spaß die Lesung allen bereitete!
 

Berufsorientierung

Im Rahmen unseres Faches Berufsorientierung gibt es für die Schülerinnen und Schüler umfangreiche Angebote, sich mit ihrer beruflichen Zukunft, sei es schulisch oder im Lehrstellenbereich, auseinanderzusetzen.

Das Schuljahr begann gleich mit Besuchen im BIZ (Berufsinfozentrum) sowie mit Workshops an der Schule, die über Berufe im Tourismusbereich informierten. Besonders beeindruckt waren die SchülerInnen von den praxisnahen Erzählungen - Herr Stefan vom Rosentaler Hof stand für Fragen zur Verfügung und gab Einblick in den Alltag eines Gastronomiebetriebes.

 

Wachsen wie ein Baum

Der Baum als Symbol für das menschliche Leben hat uns durch unseren Eröffnungsgottesdienst begleitet.

Auch wir Menschen brauchen Wurzeln, um Kraft und Halt zu haben und sind aufgerichtet zwischen Himmel und Erde. Wenn das Wachsen scheinbar von alleine geht, so brauchen wir doch die Gemeinschaft anderer.

Im szenischen Spiel wurde eindrucksvoll dargestellt, dass jeder Mensch sein Potential erst dann entfalten kann, wenn man sein Wachstum mit Geduld und liebevoller Begleitung fördert und einander in schwierigen Zeiten unterstützt.

Denn Einheit macht stark.

nach oben

 

 

 

 

18/19
17/18
16/17
15/16
14/15
13/14
12/13
11/12
10/11
09/10
08/09